BUNDjugend  

Gutes Essen – Gutes Klima

Mit „Gutes Essen – Gutes Klima“ wollen wir unser tägliches Essen mit dem globalen Klima verknüpfen.

Ob das belegte Brötchen am Morgen, ein Stück Pizza zum Mittag oder der Snack zwischendurch – Essen gehört zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen und so sollte auch jeder Menschen die Möglichkeit haben, an gute Lebensmittel zu kommen.

Damit diese Lebensmittel in verschiedenen Teilen der Welt angebaut und produziert werden können, ist jedoch ein möglichst stabiles oder vorhersagbares Klima entscheidend.

Gleichzeitig tragen unter anderem Anbau, Transport und Verarbeitung von Nahrungsmitteln dazu bei, dass beispielsweise Kohlenstoffdioxid (CO2) frei wird und den Klimawandel beschleunigt. Dieser beeinflusst die Erzeugung von Nahrungsmitteln lokal, aber auch weltweit.

Wir stellen uns daher die Frage, wie man klimafreundlich und trotzdem gut und gesund essen kann.

Mehr Informationen findest du auch auf der Homepage des BUND Brandenburg.

Interessiert?

Mario Sitte
Tel.: 0331 23700142
E-Mail: bund.brandenburg@bund.net


Wie viel Fläche braucht deine Ernährung? Rechne es doch mit dem ökologischen Fußabdruckrechner der BUNDjugend aus und schau, wo du FLäche einsparen kannst! Hier geht es zum Rechner.

Wie viel CO2 steckt in deinem Essen? Pack einfach bei Klimatarier dein Abendbrot auf den Teller und finde es heraus.


Wir danken dem Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg für die Förderung