BUNDjugend  

Gutes Essen – Gutes Klima

Das Projekt „Gutes Essen – Gutes Klima“ lief vom September 2017 bis zum August 2018 und hat sich der Frage angenommen, wie unser tägliches Essen mit dem globalen Klima verknüpft ist.

Innerhalb des Projekts haben wir 4 Bildungsmodule entwickelt sowie einen Kurzfilm und eine Ausstellung produziert.

Die Ausstellung kann frei ausgeliehen werden. Alle Informationen zur Ausstellung sind auf der Seite des BUND Brandenburg zu finden. Hier geht es mit einem Klick zur Ausstellung.

Unseren Film kannst du gleich hier anschauen:


Zum selbst-aktiv werden

Ökologischer Fußabdruck

Wie viel Fläche braucht deine Ernährung? Rechne es doch mit dem ökologischen Fußabdruckrechner der BUNDjugend aus und schau, wo du Fläche einsparen kannst! Mehr Informationen zum ökologischen Fußabdruck und den Rechner selbst findest du hier.

Klimatarier

Wie viel CO2 steckt in deinem Essen? Pack einfach bei Klimatarier dein Abendbrot auf den Teller und finde es heraus.

klimafreundliche und leckere Rezeptideen

Du hast Lust mal klimafreundliche und leckere Rezeptideen auszuprobieren? Zusammen mit Schüler*innen haben wir folgende Rezepte gekocht/gebacken/geschnippelt:

Rezeptideen für einen klimafreundlichen Tag -> Prädikat lecker!


Bildungsmaterialien

Neben den oben verwendeten Links und Materialien haben wir in unserem Projekt zudem noch folgende Materialien und Seiten verwendet, die gerne im Rahmen von Veranstaltungen oder im Schulunterricht eingesetzt werden können:

Filme Zum Klimawandel

WissensWerte Klimawandel

Klimanwandel einfach erklärt

CO2-Emissionen in Deutschland

Umweltbundesamt (CO2-Rechner)

Mobilität in Deutschland (Verkehrswege für den Einkauf)

Ernährungs- und Wegwerftagebuch

als PDF-Download

Saisonkalender (Zusammenstellung von Utopia)

Als PDF-Download

Überblick über die globalen Ernährungstrends

Unsere Welt in Zahlen (Our World in Data)

Lebensmittelverschwendung

Tomaten-Ralley von Endlich Wachstum
Studie: Systemenatische Erfassung von Lebensmittelabfällen der privaten Haushalte in Deutschland

Ernährungsregeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung


Wir danken dem Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg für die Förderung